Führung, Netzkultur - Written by on Mittwoch, August 25, 2010 9:21 - 7 Comments

Thomas Sattelberger und Prof. Peter Kruse über Enterprise 2.0

Tags:

Thomas Sattelberger, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom AG und Prof. Dr. Peter Kruse, Geschäftsführer der nextpractice GmbH haben sich im July zu einem mehrstündigen Gespräch zum Thema „Enterprise 2.0 meets HR“ getroffen. Die Ergebnisse der Gespräche werden nun auf einer OnlinePlattform unter HR´lern diskutiert. Wenn Sie mit diskutieren möchten und in einem Unternehmen im Bereich HR tätig sind, dann senden Sie bitte eine Email an

ulrike at ulrikereinhard dot com

Wir lassen Ihnen dann eine Einladung zukommen.

Das unten angefügte Video fasst die highlights des Gespräches zusammen.

Um gleich mit einer Überraschung zu beginnen: für beide sind die Ideen hinter dem heutigen Konzept des Enterprise 2.0 im Kern eigentlich „alter Wein in neuen Schläuchen“:

Die Vernetzung von Mitarbeitern inner- und außerhalb des Unternehmens, das Ermöglichen intensiver Kollaboration und ungehindertem Wissens- und Informationsaustausch zählen schon immer zu den Kernthemen der Personalarbeit, auch wenn sie im Unternehmensalltag noch allzuoft nicht die nötige Beachtung finden.

Mit dem Web 2.0 ist nun aber in den letzten Jahren ein technischer Treiber entstanden, durch den die alte Idee der Vernetzung zur Nutzung der kollektiven Intelligenz relevanter wird denn je. Ein altes Thema der HR`ler rückt somit in Unternehmen in den Mittelpunkt strategischen Handelns. Der Druck auf die Systeme wächst, niemand kann es sich mehr erlauben, das Thema zu ignorieren.

Zu den Personen:

Thomas Sattelberger, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom AG. Seine Karriere führte ihn – stets im Personalbereich – von Daimler über MTU, DASA, Lufthansa und Continental. 2007 kam er als Personalverantwortlicher in den Vorstand der Deutschen Telekom AG. Er gilt als einer der „innovativsten Personalführer“ und treibt heute den Wandel der neuen Telekom konsequent für 260.000 Mitarbeiter weltweit voran.

Professor Peter Kruse, Honorarprofessor für Allgemeine und Organisationspsychologie an der Universität Bremen sowie Geschäftsführer der Nextpractice GmbH widmet sich in seinen interdisziplinären Forschungen vor allem der Nutzung von kollektiver Intelligenz zur Förderung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungsprozesse. Besonderes Augenmerk legt der anerkannte Querdenker dabei auf die Auswirkungen der Netzwerkkultur auf die Gesellschaft.


Ähnliche Artikel:



7 Kommentare

Kommentare als RSS 2.0 feed. Kommentare erlaubt. Trackback erlaubt.

klischnet

28. Aug 2010, 19:23

hallo, vielleicht weiss ich es und kann es nur nicht einordnen, aber was sind HR´ler?
HG
AK

Andrea Back

29. Aug 2010, 1:26

Habe mehr als nur zugehört. Werde mir einige Zitate merken, um sie in Vorträgen und Diskussionen zu verwenden. Zum Beispiel diese: http://www.business20experts.iwi.unisg.ch/

Janek Berger

30. Aug 2010, 22:53

Human Recources

best cryptocurrency exchange

19. Mrz 2018, 11:12

It’s a pity you don’t have a donate button! I’d most certainly
donate to this brilliant blog! I suppose for now i’ll settle for
bookmarking and adding your RSS feed to my Google account.

I look forward to brand new updates and will share this
blog with my Facebook group. Chat soon!

Leave a Reply

Comment

Unter dem Dach von “What’s Next” fasst
bg-logo2




all seine Aktivitäten zu sozialen, politischen und gesellschaftlichen Themen zusammen.

Prof. Dr. Peter Kruse

2009_09_Kruse_01

"In einer vernetzten Gesellschaft lässt sich nichts mehr durchsetzen, wenn es nicht in der Gesellschaft resonanz- und akzeptanzfähig ist."

Tags

Archiv